DESITERATA von Max Ehrmann

Gehe gelassen durch das Lärmen und Hasten und vergiß nicht, welcher Friede im Schweigen sein kann. Stelle dich, soweit das ohne Kapitulation möglich ist, gut mit allen Leuten. Sage deine Meinung ruhig und klar - und höre anderen zu, selbst den Einfältigen und Unwissenden; auch sie haben etwas zu sagen.
Meide die Lauten und Aggressiven, sie sind eine Plage für Geist und Seele. Wenn du dich mit anderen vergleichst, wirst du vielleicht hochmütig oder verbittert; denn es wird immer Größere und Geringere geben als dich. Freue dich an deinen Leistungen wie an deinen Plänen.
Vernachlässige deinen Beruf nicht, sei er noch so bescheiden; er ist ein fester Halt in den Wechselfällen des Lebens. Sei vorsichtig in geschäftlichen Dingen; denn die Welt ist voller Lug und Trug. Aber lasse dich davon nicht blind machen für das Gute, das es auch gibt; mancher kämpft für hohe Ideale und überall ist das Leben voll Heldentums.
Sei du selbst. Vor allem heuchle keine Zuneigung. Sprich auch nicht zynisch über die Liebe; denn angesichts all der Schalheit und Ernüchterung ist sie unvergänglich wie das Gras.
Nimm den Rat der Jahre freundlich an, verzichte mit Anstand auf die Freuden der Jugend. Stärke deine innere Kraft, damit du gegen plötzliche Schicksalsschläge gewappnet bist. Aber quäle dich nicht mit Hirngespinsten. Viele Ängste erwachsen aus Erschöpfung und Einsamkeit. Abgesehen von einer heilsamen Selbstdisziplin gehe gelinde mit dir um.
Du bist ein Kind des Universums, nicht geringer als die Bäume und die Sterne; du hast ein Recht dazusein.
Deshalb lebe in Frieden mit Gott, was du dir unter ihm auch immer vorstellst, wie hart du auch arbeitest, wonach du auch strebst; in dem lärmenden Wirrwarr des Lebens halte Frieden mit deiner Seele.
Trotz allen Blendwerks, aller Plackerei und aller zerbrochenen Träume ist es eine schöne Welt.